April 2017

07.04.

1918: Ronald Howard

wird in Norwood geboren.

Howard spielte in "16 Uhr 50 ab Paddington" Brian Eastley, Schwiegersohn des alten Ackenthorpe und Vater des kleinen Alexander. Howard war vielgefragter Seriendarsteller, u.a. spielter er in den 50er Jahren Sherlock Holmes in der gleichnamigen TV-Serie.

Er starb am19.12.1996 Bridport/Dorset

08.04.

2007: Pauline Jameson

stirbt 86-jährig

Jameson spielte in "Vier Frauen und ein Mord" Maureen Summers, ein Mitglied der Cosgood-Theater-Truppe.

Ihre Bühnenkarriere begann 1930, die auf der Leinwand 1948. 2004 wurde sie von einem Motorrad angefahren und war von da an bis zu ihrem Tod an den Rollstuhl gefesselt.

Geboren wurde Pauline Jameson am 05.06.1920 in Heacham/Norfolk.

11.04.

1970: Henry B. Longhurst

stirbt in Reading/Berkshire

Im Film "Mörder Ahoi" war er das erste Opfer des Mörders, Cecil Ffolly Hardwicke, Mitglied des Kuratoriums. Ab 1931 vielgefragter Nebendarsteller. Auch im deutschen 3-Teiler "Die Gentlemen bitten zur Kasse" (über den großen Eisenbahnraub in England mit Horst Tappert) hatte er eine kleine Rolle.

Geboren wurde Longhurst im Februar (Tag unbekannt) 1891 in Brighton/Sussex

13.04.

1925: Conrad Phillips

wird in London geboren

Conrad Phillips war in "16 Uhr 50 ab Paddington" als Harold Ackenthorpe zu sehen. Er war ein viel beschäftigter Nebendarsteller, aber auch in Hauptrollen in Serien, wie z. Bsp. 1958/1959 in der 39-teiligen britischen Serie "William Tell" in der Rollen des schweizer Sagenhelden Wilhelm Tell.

20.04.

1930: Arnold Schulkes

wird in Saskatroon/Kanada geboren.

In "Mörder Ahoi" hatte er nur einen kurzen Auftritt als Schiffssteward. Laut IMDB ist es sein einziger Auftritt in einem Film, aber er war u.a. als Drehortmanager und -scout, sowie als 2. Regieassistent in diversen Produktionen tätig.

21.04.

1917: Megs Jenkins

wird in Birkenhead/Cheshire geboren.

Megs Jenkins wollte zunächst Ballerina werden, änderte ihr Vorhaben aber relativ schnell und wurde Schauspielerin. Erste Schritte auf der Bühne verzeichnete sie ab 1933 mit der Liverpool Repertory Company.

Neben unzähligen Nebenrollen, u.a. auch in "Vier Frauen und ein Mord" als die Schwester der ermordeten Mrs. McGinty (Gladys Thomas), war sie in den 60er Jahren auch am Broadway in N.Y. sehr erfolgreich sowie in zahlreichen Werbespots.

Megs Jenkins starb am 05.10.1998 in Suffolk

24.04.

1919: Lucy Griffiths

wird in Birley/Hertfordshire geboren.

Griffiths war in drei der vier Miss Marple je in einer kleinen Nebenrolle zu sehen. In "16Uhr 50 ab Paddington" war sie Miss Marples Haushälterin Lucy, In "Mörder Ahoi" war sie die Inhaberin/Verkäuferin im Kleiderladen, wo Miss Marple ihr Seemannskostüm erhält und in "Vier Frauen und ein Mord" war sie Miss Rusty, die im Theaterstück Mr Strawbridge mit einer Messeratrappe ermorden soll.

SIe war aber auch in anderen Fimen stets in Nebenrollen präsent, wie z. Bsp. in einigen der Carry On Filme oder in der Serie "Task Force Police".

Griffiths starb am 29.09.1982 in London

28.04.

1988: Andrew Cruickshank

stirbt im Alter von 80 Jahren in London.

Cruickshank war in "Vier Frauen und ein Mord" der Richter bei der Verhandlung um den vermeintlichen Mörder von Mrs. McGinty.

Cruickshank wurde oft in Rollen wie Richter, Bürgermeister oder Staatsdiener (Minister) besetzt.

Geboren wurde er am 25.12.1907 in Aberdeen/Schottland